Durch ein besseres Sportangebot Halle lebenswerter machen.

Eine lebenswerte Stadt wird durch verschiedene Faktoren geprägt. Diese sind aber schon lange nicht mehr nur Bedürfnisse, wie Arbeit, Wohnen und Mobilität. Auch wohnortnahe attraktive öffentliche Räume für Kultur und Sport sind für eine lebenswerte Stadt maßgeblich.

Ich bin der Ansicht, dass wir in unserer Stadt ein gutes Angebot an öffentlichen Sportmöglichkeiten für alle Altersgruppen benötigen. Dabei denke ich vor allem an multifunktionale Sportplätze und sogenannte Bewegungsinseln.

Die Stadt Hamburg zeigt zum Beispiel wie es gehen kann und bringt ihr Konzept „Active City” voran. Die Hansestadt investiert im Bereich Sport und nimmt zahlreiche Projekte in Angriff, zum Beispiel kostenfreie Sportangebote in den jeweiligen Bezirken.

Neben der Stadt tragen aber vor allem Sportvereine in hohem Maße zur Sportraumversorgung mit eigenen Sportanlagen bei. Diese Anlagen des Breiten- und Vereinssports vor Ort sind nicht nur Voraussetzungen für Sportaktivität, sondern auch Plattform der örtlichen Gemeinschaft und ein Beitrag zur Aufwertung von Stadtteilen.

Daher sollten Bund, Länder und Kommunen Sportvereine noch umfassender einbeziehen. Denn Vereine sind ein wichtiger Partner in kommunalen Kooperationen sowie lokalen Netzwerken und leisten damit einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft.

Ich setze mich für eine bessere Kooperationen von Sportvereinen und Politik ein. Außerdem will ich, dass Halle auch zu einer „Active City” wird. Denn ein ausreichendes und zeitgemäßes Angebot an öffentlichen Sportmöglichkeiten macht unsere Stadt lebenswerter.